Kursplan Raum 1

im Überblick
MoDiMiDoFrSaSo
8:45
9:00
10:00
10:15
10:30
11:00
11:15
13:00
16:30
17:00
17:30
18:00
18:30
19:00
19:15
19:30

Mo

  • 9:00 bis 9:45 Sanfte Bewegungsabläufe im Wasser, die mit Geräten unterstützt werden können. Die Bewegung gegen den Widerstand des Wassers strafft den Körper und entlastet durch den Auftrieb Gelenke und Wirbelsäule
  • 10:00 bis 10:55 Ziel des Kurses ist ein wohlgeformter und straffer Körper, eine verbesserte Koordination und Balance, mehr Fitness sowie Eleganz in Haltung und Bewegung. Propriozeptives Training und damit verbessertes Gleichgewichtsgefühl, Beweglichkeit, Kräftigung und Stabilisierung des gesamten Bewegungsapparates werden in diesem Kurs gefördert
  • 11:00 bis 11:45 Hochfunktionelles und sehr herausforderndes Zirkeltraining an speziellen Geräten und mit effektivem Equipment (Functional Tower, Rope, Klimmzugstangen, Kettlebells etc.)
  • 17:00 bis 17:55 Ganzkörpertraining mit der Langhantel. Ideal für die Verbesserung des Muskeltonus und Steigerung der lokalen Muskelausdauer
  • 18:00 bis 18:55 Ist eine dynamische, kraftvolle Form des Hatha Yogas aus dem in Amerika das Power Yoga entwickelt wurde. Ashtanga Yoga ist ein physisch anspruchsvolles System, welches in Serien mit steigendem Schwierigkeitsgrad geübt wird.
  • 19:00 bis 19:25 Bauchtraining ohne Ende mit motivierender Musik. Ziel ist die Kräftigung und Straffung der Bauchmuskulatur und die Stabilisierung des Rumpfes.
  • 19:00 bis 20:00 Kangoo Jumps sind gefederte Schuhe, die beim Springen die Aufprallkräfte bis zu 80 Prozent reduzieren. Dadurch wird das Workout nicht nur angenehmer, sondern auch gesünder, da die Gelenke und die Wirbelsäule – im Vergleich zum Sport mit normalen Schuhen – geschont werden. Dieses Training bietet sich auch für ältere Menschen und Menschen mit Gelenk- oder Wirbelsäulenschäden an.
  • 19:30 bis 20:30 Zumba ist ein lateinamerikanisch inspiriertes Tanz-Fitness-Workout, das sich aus lateinamerikanischer und internationaler Musik und Tanzbewegungen zusammensetzt.

Di

  • 9:00 bis 9:45 Sanfte Bewegungsabläufe im Wasser, die mit Geräten unterstützt werden können. Die Bewegung gegen den Widerstand des Wassers strafft den Körper und entlastet durch den Auftrieb Gelenke und Wirbelsäule
  • 10:15 bis 11:30 Die Asanas (Übungen) des Hatha Yoga werden exakt und langsam ausgeführt. Streck- und Dehnübungen regen den Kreislauf an, kräftigen die Muskulatur und machen den Körperflexibel und den Kopf frei.
  • 16:30 bis 17:30 Power Training für den Rücken. Eine Stunde mit hoherAktivität und Belastung. Nicht bei akuten Rückenproblemen geeignet. Ausgleich und Wohlbefinden für Ihren Rücken durch eine ausgewogene Mischung aus Beweglichkeitsübungen und Stärkung der Rückenmuskulatur.
  • 17:30 bis 18:25 Unter Bodyforming versteht man das aktive und passive Training der Problemzonen Bauch, Beine, Po, Oberarme und Hüfte. Die Fitnessgymnastik dient dem Herz-Kreislauf-Training sowie der Kräftigung und Straffung der gesamten Körpermuskulatur mit und ohne Handgeräte.
  • 18:30 bis 19:30 Traditionelles Ganzkörperworkout mit Schwerpunkt Kraft und Ausdauer.
  • 19:30 bis 20:30 Ganzheitliches Trainingskonzept durch fließende Übergänge, speziell für die Muskulatur der Körpermitte zur Hal- tungsschulung. Ein System aus Dehn- und Kräftigungsübungen in 3 Systemen (Beginner/Intermediate/Advanced).

Mi

  • 9:00 bis 10:00 Sanfte Bewegungsabläufe im Wasser, die mit Geräten unterstützt werden können. Die Bewegung gegen den Widerstand des Wassers strafft den Körper und entlastet durch den Auftrieb Gelenke und Wirbelsäule
  • 10:00 bis 11:00 Power Training für den Rücken. Eine Stunde mit hoherAktivität und Belastung. Nicht bei akuten Rückenproblemen geeignet. Ausgleich und Wohlbefinden für Ihren Rücken durch eine ausgewogene Mischung aus Beweglichkeitsübungen und Stärkung der Rückenmuskulatur.
  • 17:30 bis 18:25 Power Training für den Rücken. Eine Stunde mit hoherAktivität und Belastung. Nicht bei akuten Rückenproblemen geeignet. Ausgleich und Wohlbefinden für Ihren Rücken durch eine ausgewogene Mischung aus Beweglichkeitsübungen und Stärkung der Rückenmuskulatur.
  • 18:30 bis 19:15 Unter BOP versteht man das aktive und passive Training der Problemzonen Bauch-Oberschenkel-Po. Das Training dient zur Kräftigung und Straffung des Gewebes, zur Gleichgewichts- und Körperschulung. Zusätzlich wird der untere Rückenbereich und Beckenboden mit einbezogen und mit verschiedenen Handgeräten stabilisiert.
  • 19:15 bis 20:15 Piloxing kombiniert die kraftvollen schnellen Bewegungen von Boxen mit den ästhetischen und feinen Übungen von Pilates. Piloxing ist ein schweißtreibendes Intervall-Training mit dem Ziel, Fett zu verbrennen, Muskeln aufzubauen und den Körper zu formen und zu straffen. Gleichzeitig wird das Herz-Kreislauf-System gestärkt.

Do

  • 9:00 bis 9:55 Intensives Cardiotraining zur Fettverbrennung, untermalt von mitreißender Musik mit leichten und schweren Elementen aus dem Step Aerobic, verpackt in eine kleine Choreographie. Hierbei ist Ihre koordinative Fähigkeit gefordert
  • 10:00 bis 10:55 Die Bewegungsübungen in diesem Kurs sind auf den Körper und seine Funktion abgestimmt. Die Bänder, Gelenke und Sehnen werden bei dieser Form der Gymnastik nicht übertrieben belastet und gedehnt. Insgesamt soll das Muskel- und Gelenkverhalten verbessert werden. Ziel dieser gymnastischen Übungen ist aber eine Verbesserung der Leistungsfähigkeit
  • 11:00 bis 12:00 Ziel des Kurses ist ein wohlgeformter und straffer Körper, eine verbesserte Koordination und Balance, mehr Fitness sowie Eleganz in Haltung und Bewegung. Propriozeptives Training und damit verbessertes Gleichgewichtsgefühl, Beweglichkeit, Kräftigung und Stabilisierung des gesamten Bewegungsapparates werden in diesem Kurs gefördert.
  • 17:30 bis 18:25 Unter Bodyforming versteht man das aktive und passive Training der Problemzonen Bauch, Beine, Po, Oberarme und Hüfte. Die Fitnessgymnastik dient dem Herz-Kreislauf-Training sowie der Kräftigung und Straffung der gesamten Körpermuskulatur mit und ohne Handgeräte.
  • 18:30 bis 19:25 Intensives Cardiotraining zur Fettverbrennung, untermalt von mitreißender Musik mit leichten und schweren Elementen aus dem Step Aerobic, verpackt in eine kleine Choreographie. Hierbei ist Ihre koordinative Fähigkeit gefordert
  • 19:30 bis 20:30 Beim Jump sind über 400 Muskeln im Einsatz. Zeitgleich werden alle Körperpartien gestärkt und die Gelenke geschont. Während des Workouts werden Glückshormone ausgeschüttet. Jump bietet ein mitreißendes Training zu energetischer Musik. Eine effektive Kalorienverbrennung wobei der Spaß im Vordergrund steht.

Fr

  • 8:45 bis 10:00 Die Asanas (Übungen) des Hatha Yoga werden exakt und langsam ausgeführt. Streck- und Dehnübungen regen den Kreislauf an, kräftigen die Muskulatur und machen den Körper flexibel und den Kopf frei.
  • 9:00 bis 10:00 Sanfte Bewegungsabläufe im Wasser, die mit Geräten unterstützt werden können. Die Bewegung gegen den Widerstand des Wassers strafft den Körper und entlastet durch den Auftrieb Gelenke und Wirbelsäule
  • 10:15 bis 11:15 Unter Bodyforming versteht man das aktive und passive Training der Problemzonen Bauch, Beine, Po, Oberarme und Hüfte. Die Fitnessgymnastik dient dem Herz-Kreislauf-Training sowie der Kräftigung und Straffung der gesamten Körpermuskulatur mit und ohne Handgeräte.
  • 16:30 bis 17:25 Ganzheitliches Trainingskonzept durch fließende Übergänge, speziell für die Muskulatur der Körpermitte zur Hal- tungsschulung. Ein System aus Dehn- und Kräftigungsübungen in 3 Systemen (Beginner/Intermediate/Advanced).
  • 17:30 bis 18:55 Die Asanas (Übungen) des Hatha Yoga werden exakt und langsam ausgeführt. Streck- und Dehnübungen regen den Kreislauf an, kräftigen die Muskulatur und machen den Körperflexibel und den Kopf frei.

Sa

  • 13:00 bis 14:00 Intensives Cardiotraining zur Fettverbrennung, untermalt von mitreißender Musik mit leichten und schweren Elementen aus dem Step Aerobic, verpackt in eine kleine Choreographie. Hierbei ist Ihre koordinative Fähigkeit gefordert

So

  • 10:30 bis 11:15 Unter BOP versteht man das aktive und passive Training der Problemzonen Bauch-Oberschenkel-Po. Das Training dient zur Kräftigung und Straffung des Gewebes, zur Gleichgewichts- und Körperschulung. Zusätzlich wird der untere Rückenbereich und Beckenboden mit einbezogen und mit verschiedenen Handgeräten stabilisiert.
  • 11:15 bis 12:30 Intensives Cardiotraining zur Fettverbrennung, untermalt von mitreißender Musik mit leichten und schweren Elementen aus dem Aerobic.